Bilfinger Personalmanagement GmbH

Navigation
Referenzen

Referenzen

Erfolgreiche Projekte zeigen, was man kann
Zufriedene Kunden und erfolgreich abgewickelte Projekte sind ein überzeugender Beweis für die gewinnbringenden Leistungen der Bilfinger Personalservice.

Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Das sagen unsere Kunden über uns

„Bei der Besetzung einer Assistenzstelle haben wir die proaktive, freundliche und überaus professionelle Dienstleistung der Kollegen vom Bilfinger Personalmanagement zu schätzen gelernt. Gerne greifen wir auch bei künftigen Stellenbesetzungen darauf zurück.“
Jennifer Hill, HR Bilfinger SE

Place for the big image

Commerzbank Arena

Deutschland

Bilfinger Berger betreibt...
Place for the small images

Andritz Hydro

Andritz Hydro Zum Referenzprojekt
Obervermuntwerk II

Das Pumpspeicherkraftwerk “Obervermuntwerk II” in Vorarlberg wird auf etwa 1.700 Metern Seehöhe zwischen dem Speichersee Silvretta und dem Speichersee Vermunt  - als Parallelwerk zu dem seit 1943 bestehenden Obervermuntwerk - errichtet. Das Kavernenkraftwerk nutzt das Wasser aus den bereits bestehenden Speicherseen, die über neue Tunnel zugeführt werden. 
 
Im Jänner 2014 erhielt die ANDRITZ HYDRO GmbH vom lokalen Energieversorger -  der Vorarlberger Illwerke AG - den Auftrag für die Lieferung,  Montage und Inbetriebnahme von 2 Francisturbinen mit Schaltkupplung für das neue Pumpspeicherkraftwerk. Die ANDRITZ HYDRO GmbH. ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen für Wasserkraftwerke einschließlich Turbinen, Generatoren und Zusatzausrüstungen. 

Das Projekt stellt besonders hohe Anforderungen an Planung, Logistik und Durchführung und erfordert kompetente Fachkräfte und Spezialisten. Wie bereits bei zahlreichen Projekten zuvor überlassen wir einige unserer besten Facharbeiter an die ANDRITZ HYDRO GmbH. Derzeit leisten sechs unserer Monteure unter besonders schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit um den geplanten Endtermin im Juni 2018 einhalten zu können.

Technische Daten:

 

Leistung2x 180 MW
Fallhöhe240 m – 310 m

 

 

Obervermuntwerk II

Das Pumpspeicherkraftwerk “Obervermuntwerk II” in Vorarlberg wird auf etwa 1.700 Metern Seehöhe zwischen dem Speichersee Silvretta und dem Speichersee Vermunt  - als Parallelwerk zu dem seit 1943 bestehenden Obervermuntwerk - errichtet. Das Kavernenkraftwerk nutzt das Wasser aus den bereits bestehenden Speicherseen, die über neue Tunnel zugeführt werden. 
 
Im Jänner 2014 erhielt die ANDRITZ HYDRO GmbH vom lokalen Energieversorger -  der Vorarlberger Illwerke AG - den Auftrag für die Lieferung,  Montage und Inbetriebnahme von 2 Francisturbinen mit Schaltkupplung für das neue Pumpspeicherkraftwerk. Die ANDRITZ HYDRO GmbH. ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen für Wasserkraftwerke einschließlich Turbinen, Generatoren und Zusatzausrüstungen. 

Das Projekt stellt besonders hohe Anforderungen an Planung, Logistik und Durchführung und erfordert kompetente Fachkräfte und Spezialisten. Wie bereits bei zahlreichen Projekten zuvor überlassen wir einige unserer besten Facharbeiter an die ANDRITZ HYDRO GmbH. Derzeit leisten sechs unserer Monteure unter besonders schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit um den geplanten Endtermin im Juni 2018 einhalten zu können.

Technische Daten:

 

Leistung2x 180 MW
Fallhöhe240 m – 310 m

 

 

 

Obervermuntwerk II

Das Pumpspeicherkraftwerk “Obervermuntwerk II” in Vorarlberg wird auf etwa 1.700 Metern Seehöhe zwischen dem Speichersee Silvretta und dem Speichersee Vermunt  - als Parallelwerk zu dem seit 1943 bestehenden Obervermuntwerk - errichtet. Das Kavernenkraftwerk nutzt das Wasser aus den bereits bestehenden Speicherseen, die über neue Tunnel zugeführt werden. 
 
Im Jänner 2014 erhielt die ANDRITZ HYDRO GmbH vom lokalen Energieversorger -  der Vorarlberger Illwerke AG - den Auftrag für die Lieferung,  Montage und Inbetriebnahme von 2 Francisturbinen mit Schaltkupplung für das neue Pumpspeicherkraftwerk. Die ANDRITZ HYDRO GmbH. ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen für Wasserkraftwerke einschließlich Turbinen, Generatoren und Zusatzausrüstungen. 

Das Projekt stellt besonders hohe Anforderungen an Planung, Logistik und Durchführung und erfordert kompetente Fachkräfte und Spezialisten. Wie bereits bei zahlreichen Projekten zuvor überlassen wir einige unserer besten Facharbeiter an die ANDRITZ HYDRO GmbH. Derzeit leisten sechs unserer Monteure unter besonders schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit um den geplanten Endtermin im Juni 2018 einhalten zu können.

Technische Daten:

 

Leistung2x 180 MW
Fallhöhe240 m – 310 m

 

 

 

Obervermuntwerk II

Das Pumpspeicherkraftwerk “Obervermuntwerk II” in Vorarlberg wird auf etwa 1.700 Metern Seehöhe zwischen dem Speichersee Silvretta und dem Speichersee Vermunt  - als Parallelwerk zu dem seit 1943 bestehenden Obervermuntwerk - errichtet. Das Kavernenkraftwerk nutzt das Wasser aus den bereits bestehenden Speicherseen, die über neue Tunnel zugeführt werden. 
 
Im Jänner 2014 erhielt die ANDRITZ HYDRO GmbH vom lokalen Energieversorger -  der Vorarlberger Illwerke AG - den Auftrag für die Lieferung,  Montage und Inbetriebnahme von 2 Francisturbinen mit Schaltkupplung für das neue Pumpspeicherkraftwerk. Die ANDRITZ HYDRO GmbH. ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen für Wasserkraftwerke einschließlich Turbinen, Generatoren und Zusatzausrüstungen. 

Das Projekt stellt besonders hohe Anforderungen an Planung, Logistik und Durchführung und erfordert kompetente Fachkräfte und Spezialisten. Wie bereits bei zahlreichen Projekten zuvor überlassen wir einige unserer besten Facharbeiter an die ANDRITZ HYDRO GmbH. Derzeit leisten sechs unserer Monteure unter besonders schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit um den geplanten Endtermin im Juni 2018 einhalten zu können.

Technische Daten:

 

Leistung2x 180 MW
Fallhöhe240 m – 310 m

 

 

 

Obervermuntwerk II

Das Pumpspeicherkraftwerk “Obervermuntwerk II” in Vorarlberg wird auf etwa 1.700 Metern Seehöhe zwischen dem Speichersee Silvretta und dem Speichersee Vermunt  - als Parallelwerk zu dem seit 1943 bestehenden Obervermuntwerk - errichtet. Das Kavernenkraftwerk nutzt das Wasser aus den bereits bestehenden Speicherseen, die über neue Tunnel zugeführt werden. 
 
Im Jänner 2014 erhielt die ANDRITZ HYDRO GmbH vom lokalen Energieversorger -  der Vorarlberger Illwerke AG - den Auftrag für die Lieferung,  Montage und Inbetriebnahme von 2 Francisturbinen mit Schaltkupplung für das neue Pumpspeicherkraftwerk. Die ANDRITZ HYDRO GmbH. ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen für Wasserkraftwerke einschließlich Turbinen, Generatoren und Zusatzausrüstungen. 

Das Projekt stellt besonders hohe Anforderungen an Planung, Logistik und Durchführung und erfordert kompetente Fachkräfte und Spezialisten. Wie bereits bei zahlreichen Projekten zuvor überlassen wir einige unserer besten Facharbeiter an die ANDRITZ HYDRO GmbH. Derzeit leisten sechs unserer Monteure unter besonders schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit um den geplanten Endtermin im Juni 2018 einhalten zu können.

Technische Daten:

 

Leistung2x 180 MW
Fallhöhe240 m – 310 m

 

 

 

Das Pumpspeicherkraftwerk “Obervermuntwerk II” in Vorarlberg wird auf etwa 1.700 Metern Seehöhe zwischen dem Speichersee Silvretta und dem Speichersee Vermunt  - als Parallelwerk zu dem seit 1943 bestehenden Obervermuntwerk - errichtet. Das Kavernenkraftwerk nutzt das Wasser aus den bereits bestehenden Speicherseen, die über neue Tunnel zugeführt werden. 
 
Im Jänner 2014 erhielt die ANDRITZ HYDRO GmbH vom lokalen Energieversorger -  der Vorarlberger Illwerke AG - den Auftrag für die Lieferung,  Montage und Inbetriebnahme von 2 Francisturbinen mit Schaltkupplung für das neue Pumpspeicherkraftwerk. Die ANDRITZ HYDRO GmbH. ist einer der weltweit führenden Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen für Wasserkraftwerke einschließlich Turbinen, Generatoren und Zusatzausrüstungen. 

Das Projekt stellt besonders hohe Anforderungen an Planung, Logistik und Durchführung und erfordert kompetente Fachkräfte und Spezialisten. Wie bereits bei zahlreichen Projekten zuvor überlassen wir einige unserer besten Facharbeiter an die ANDRITZ HYDRO GmbH. Derzeit leisten sechs unserer Monteure unter besonders schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit um den geplanten Endtermin im Juni 2018 einhalten zu können.

Technische Daten:

 

Leistung2x 180 MW
Fallhöhe240 m – 310 m

 

 

 

Bilfinger Chemserv

Bilfinger Chemserv Zum Referenzprojekt

Entgegen der üblicherweise von vielen Personaldienstleistern bzw. Personalverleihern gelebten Monostruktur, ermöglicht ein unternehmensübergreifendes Diversifikationsmodell dem Beschäftiger/Entleiher, ein sehr Know-how und vom Arbeitsrecht getriebenes Gewerk in eine Hand zu legen. Dies bedeutet die federführende Betreuung des Beschäftigers/Entleihers in der Personaldienstleistung nach dem „one face to the customer“ Prinzip.

Bilfinger Personalmanagement (BPM) hat gemeinsam mit Bilfinger Chemserv (CS) eine diesbezügliche Master Vendor Vereinbarung, so nennt man diese besondere Form der Zusammenarbeit, erarbeitet und handelt in dieser Funktion ausschließlich für die CS als Beschäftiger. Immer größer werdende Arbeitsbereiche, temporäre Betriebsstätten und Baustellen, Filialstrukturen und Einsatzbereiche, machten es der CS in der Vergangenheit nicht leicht, der Steuerung und Koordination von Fremdpersonaldienstleistungen ganzjährig, vor allem in Spitzenzeiten und kurzfristig hohen Personalbedarfen, gerecht zu werden. Diese Form der Zusammenarbeit ermöglicht CS nun größere Personalfluktuationen besser abzufedern, kurzfristiger handeln zu können und flexibler im Personaleinsatz zu werden. BPM betreut CS nun im täglichen Ablauf in dieser sehr rechtsgetriebenen Branche und klärt dabei auch viele arbeitsrechtliche Fragen rund um den Einsatz von Fremdpersonal. Bei BPM läuft beinahe die gesamte Koordination des Fremdpersonaleinsatzes von CS zusammen und betreut ca. 75% des gesamten Fremdpersonalbedarfs im Blue-Collar wie im White-Collar Bereich.

 

 

KW Kaunertal 2015

KW Kaunertal 2015 Zum Referenzprojekt

Bereits seit 2013 arbeiten wir mit der ANDRITZ HYDRO beim Projekt Wasserkraftwerk Kaunertal zusammen. Seither haben wir durchschnittlich rund 50 Mitarbeiter vor Ort im Einsatz. Aktuell überlassen wir Fertigungsüberwacher, Spezialschweißer, Schlosser, Elektriker, Transportpersonal, ...

Bereits seit 2013 arbeiten wir mit der ANDRITZ HYDRO beim Projekt Wasserkraftwerk Kaunertal zusammen. Seither haben wir durchschnittlich rund 50 Mitarbeiter vor Ort im Einsatz. Aktuell überlassen wir Fertigungsüberwacher, Spezialschweißer, Schlosser, Elektriker, Transportpersonal, ...

Bereits seit 2013 arbeiten wir mit der ANDRITZ HYDRO beim Projekt Wasserkraftwerk Kaunertal zusammen. Seither haben wir durchschnittlich rund 50 Mitarbeiter vor Ort im Einsatz. Aktuell überlassen wir Fertigungsüberwacher, Spezialschweißer, Schlosser, Elektriker, Transportpersonal, ...

Bereits seit 2013 arbeiten wir mit der ANDRITZ HYDRO beim Projekt Wasserkraftwerk Kaunertal zusammen. Seither haben wir durchschnittlich rund 50 Mitarbeiter vor Ort im Einsatz. Aktuell überlassen wir Fertigungsüberwacher, Spezialschweißer, Schlosser, Elektriker, Transportpersonal, ...

Bereits seit 2013 arbeiten wir mit der ANDRITZ HYDRO beim Projekt Wasserkraftwerk Kaunertal zusammen. Seither haben wir durchschnittlich rund 50 Mitarbeiter vor Ort im Einsatz. Aktuell überlassen wir Fertigungsüberwacher, Spezialschweißer, Schlosser, Elektriker, Transportpersonal, ...

Bereits seit 2013 arbeiten wir mit der ANDRITZ HYDRO beim Projekt Wasserkraftwerk Kaunertal zusammen. Seither haben wir durchschnittlich rund 50 Mitarbeiter vor Ort im Einsatz. Aktuell überlassen wir Fertigungsüberwacher, Spezialschweißer, Schlosser, Elektriker, Transportpersonal, ...

 

 

ÖSWAG

ÖSWAG Zum Referenzprojekt
ÖSWAG

Seit über einem Jahrzehnt besteht die gute und stete Zusammenarbeit zwischen der ÖSWAG in Linz und Bilfinger Personalmanagement GmbH.

Die ÖSWAG beschäftigt ca. 370 Mitarbeiter, und ist den Linzern seit Jahrzehnten als „Schiffswerft“ ein Begriff. Der Schwerpunkt der Werft liegt in der Durchführung von Schiffsreparaturen, Neumotorisierungen, Umbauten und Neubauten von Personen-, Fracht- und Tankschiffen. Als Schwesterunternehmen der ÖSWAG Werft Linz ist die ÖSWAG Maschinenbau auf Lohnfertigung im allgemeinen Maschinenbau- und Anlagenbau ausgerichtet. Die Stärken liegen in der Montage von Spezialmaschinen sowie in der mechanischen Bearbeitung von einzelnen, großen Werkstücken mit hoher Genauigkeit und der Fertigung einzelner Teilkomponenten für diverse Kunden.

Die Anzahl des eingesetzten Personals variiert auf Grund der Auftragsschwankungen.
Im Bereich Schiffbau waren die von Bilfinger Personalmanagement beigestellten Mitarbeiter hauptsächlich als Schweißer und Monteure eingesetzt.

Derzeit arbeiten die Mitarbeiter von Bilfinger Personalmanagement mit dem Stammpersonal von ÖSWAG im sogenannten „Winterstand“ und führen dabei Service und Reparaturarbeiten an Schiffen durch.(weitere Infos finden Sie unter: www.oeswag.at)

ÖSWAG

Seit über einem Jahrzehnt besteht die gute und stete Zusammenarbeit zwischen der ÖSWAG in Linz und Bilfinger Personalmanagement GmbH.

Die ÖSWAG beschäftigt ca. 370 Mitarbeiter, und ist den Linzern seit Jahrzehnten als „Schiffswerft“ ein Begriff. Der Schwerpunkt der Werft liegt in der Durchführung von Schiffsreparaturen, Neumotorisierungen, Umbauten und Neubauten von Personen-, Fracht- und Tankschiffen. Als Schwesterunternehmen der ÖSWAG Werft Linz ist die ÖSWAG Maschinenbau auf Lohnfertigung im allgemeinen Maschinenbau- und Anlagenbau ausgerichtet. Die Stärken liegen in der Montage von Spezialmaschinen sowie in der mechanischen Bearbeitung von einzelnen, großen Werkstücken mit hoher Genauigkeit und der Fertigung einzelner Teilkomponenten für diverse Kunden.

Die Anzahl des eingesetzten Personals variiert auf Grund der Auftragsschwankungen.
Im Bereich Schiffbau waren die von Bilfinger Personalmanagement beigestellten Mitarbeiter hauptsächlich als Schweißer und Monteure eingesetzt.

Derzeit arbeiten die Mitarbeiter von Bilfinger Personalmanagement mit dem Stammpersonal von ÖSWAG im sogenannten „Winterstand“ und führen dabei Service und Reparaturarbeiten an Schiffen durch.(weitere Infos finden Sie unter: www.oeswag.at)

ÖSWAG

Seit über einem Jahrzehnt besteht die gute und stete Zusammenarbeit zwischen der ÖSWAG in Linz und Bilfinger Personalmanagement GmbH.

Die ÖSWAG beschäftigt ca. 370 Mitarbeiter, und ist den Linzern seit Jahrzehnten als „Schiffswerft“ ein Begriff. Der Schwerpunkt der Werft liegt in der Durchführung von Schiffsreparaturen, Neumotorisierungen, Umbauten und Neubauten von Personen-, Fracht- und Tankschiffen. Als Schwesterunternehmen der ÖSWAG Werft Linz ist die ÖSWAG Maschinenbau auf Lohnfertigung im allgemeinen Maschinenbau- und Anlagenbau ausgerichtet. Die Stärken liegen in der Montage von Spezialmaschinen sowie in der mechanischen Bearbeitung von einzelnen, großen Werkstücken mit hoher Genauigkeit und der Fertigung einzelner Teilkomponenten für diverse Kunden.

Die Anzahl des eingesetzten Personals variiert auf Grund der Auftragsschwankungen.
Im Bereich Schiffbau waren die von Bilfinger Personalmanagement beigestellten Mitarbeiter hauptsächlich als Schweißer und Monteure eingesetzt.

Derzeit arbeiten die Mitarbeiter von Bilfinger Personalmanagement mit dem Stammpersonal von ÖSWAG im sogenannten „Winterstand“ und führen dabei Service und Reparaturarbeiten an Schiffen durch.(weitere Infos finden Sie unter: www.oeswag.at)

ÖSWAG

Seit über einem Jahrzehnt besteht die gute und stete Zusammenarbeit zwischen der ÖSWAG in Linz und Bilfinger Personalmanagement GmbH.

Die ÖSWAG beschäftigt ca. 370 Mitarbeiter, und ist den Linzern seit Jahrzehnten als „Schiffswerft“ ein Begriff. Der Schwerpunkt der Werft liegt in der Durchführung von Schiffsreparaturen, Neumotorisierungen, Umbauten und Neubauten von Personen-, Fracht- und Tankschiffen. Als Schwesterunternehmen der ÖSWAG Werft Linz ist die ÖSWAG Maschinenbau auf Lohnfertigung im allgemeinen Maschinenbau- und Anlagenbau ausgerichtet. Die Stärken liegen in der Montage von Spezialmaschinen sowie in der mechanischen Bearbeitung von einzelnen, großen Werkstücken mit hoher Genauigkeit und der Fertigung einzelner Teilkomponenten für diverse Kunden.

Die Anzahl des eingesetzten Personals variiert auf Grund der Auftragsschwankungen.
Im Bereich Schiffbau waren die von Bilfinger Personalmanagement beigestellten Mitarbeiter hauptsächlich als Schweißer und Monteure eingesetzt.

Derzeit arbeiten die Mitarbeiter von Bilfinger Personalmanagement mit dem Stammpersonal von ÖSWAG im sogenannten „Winterstand“ und führen dabei Service und Reparaturarbeiten an Schiffen durch.(weitere Infos finden Sie unter: www.oeswag.at)

 

 

DRL Cleuson-Dixence

DRL Cleuson-Dixence Zum Referenzprojekt
Cleuson1

Die Bilfinger VAM führte im Rahmen eines Konsortiums mit der Andritz VA TECH Hydro die Rehabilitation des Druckschachtes Cleuson-Dixence in der Schweiz durch. Der Druckschacht Cleuson-Dixence versorgt das Kraftwerk Bieudron (Lage: Schweiz / Kanton Wallis, Stadt Sion).

Die Bilfinger Personalmanagement hatte bei diesem Projekt zwischen 20 und 25 mehrfachqualifizierte Fachkräfte (Schlosser, Schweißer, Windenfahrer etc.) im Einsatz.

Das Kraftwerk Bieudron vereinigt einige Weltrekorde:

  • Größte Fallhöhe: 1.883 m
  • Größte Leistung pro Peltonturbine: 423 MW
  • Druckrohleitung/Panzerung mit höchstem Innendruck 2.070 m Wassersäule
Cleuson2

Die Bilfinger VAM führte im Rahmen eines Konsortiums mit der Andritz VA TECH Hydro die Rehabilitation des Druckschachtes Cleuson-Dixence in der Schweiz durch. Der Druckschacht Cleuson-Dixence versorgt das Kraftwerk Bieudron (Lage: Schweiz / Kanton Wallis, Stadt Sion).

Die Bilfinger Personalmanagement hatte bei diesem Projekt zwischen 20 und 25 mehrfachqualifizierte Fachkräfte (Schlosser, Schweißer, Windenfahrer etc.) im Einsatz.

Das Kraftwerk Bieudron vereinigt einige Weltrekorde:

  • Größte Fallhöhe: 1.883 m
  • Größte Leistung pro Peltonturbine: 423 MW
  • Druckrohleitung/Panzerung mit höchstem Innendruck 2.070 m Wassersäule
Cleuson3

Die Bilfinger VAM führte im Rahmen eines Konsortiums mit der Andritz VA TECH Hydro die Rehabilitation des Druckschachtes Cleuson-Dixence in der Schweiz durch. Der Druckschacht Cleuson-Dixence versorgt das Kraftwerk Bieudron (Lage: Schweiz / Kanton Wallis, Stadt Sion).

Die Bilfinger Personalmanagement hatte bei diesem Projekt zwischen 20 und 25 mehrfachqualifizierte Fachkräfte (Schlosser, Schweißer, Windenfahrer etc.) im Einsatz.

Das Kraftwerk Bieudron vereinigt einige Weltrekorde:

  • Größte Fallhöhe: 1.883 m
  • Größte Leistung pro Peltonturbine: 423 MW
  • Druckrohleitung/Panzerung mit höchstem Innendruck 2.070 m Wassersäule
Cleuson4

Die Bilfinger VAM führte im Rahmen eines Konsortiums mit der Andritz VA TECH Hydro die Rehabilitation des Druckschachtes Cleuson-Dixence in der Schweiz durch. Der Druckschacht Cleuson-Dixence versorgt das Kraftwerk Bieudron (Lage: Schweiz / Kanton Wallis, Stadt Sion).

Die Bilfinger Personalmanagement hatte bei diesem Projekt zwischen 20 und 25 mehrfachqualifizierte Fachkräfte (Schlosser, Schweißer, Windenfahrer etc.) im Einsatz.

Das Kraftwerk Bieudron vereinigt einige Weltrekorde:

  • Größte Fallhöhe: 1.883 m
  • Größte Leistung pro Peltonturbine: 423 MW
  • Druckrohleitung/Panzerung mit höchstem Innendruck 2.070 m Wassersäule
Cleuson5

Die Bilfinger VAM führte im Rahmen eines Konsortiums mit der Andritz VA TECH Hydro die Rehabilitation des Druckschachtes Cleuson-Dixence in der Schweiz durch. Der Druckschacht Cleuson-Dixence versorgt das Kraftwerk Bieudron (Lage: Schweiz / Kanton Wallis, Stadt Sion).

Die Bilfinger Personalmanagement hatte bei diesem Projekt zwischen 20 und 25 mehrfachqualifizierte Fachkräfte (Schlosser, Schweißer, Windenfahrer etc.) im Einsatz.

Das Kraftwerk Bieudron vereinigt einige Weltrekorde:

  • Größte Fallhöhe: 1.883 m
  • Größte Leistung pro Peltonturbine: 423 MW
  • Druckrohleitung/Panzerung mit höchstem Innendruck 2.070 m Wassersäule

KW Kaunertal 2013

KW Kaunertal 2013 Zum Referenzprojekt
Wasserkraftwerk Kaunertal

ANDRITZ HYDRO erhielt von der Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) den Auftrag f¸r den Austausch der bestehenden Druckrohrleitung im Wasserkarftwerk Kaunertal.

Das Wasserkraftwerk Kauertal ist seit über 40 Jahren kontinuierlich in Betrieb. Bei einer planmäßigen Inspektion wurde die Notwendigkeit des Austauschs von Teilen an der bestehenden Druckrohrleitung festgestellt.

Bilfinger Personalmanagement hat rund 40 Mitarbeiter bei diesem Projekt an die die ANDRITZ HYDRO überlassen (Monteure, Schweißer und eine Raumpflegerin).

Wasserkraftwerk Kaunertal

ANDRITZ HYDRO erhielt von der Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) den Auftrag f¸r den Austausch der bestehenden Druckrohrleitung im Wasserkarftwerk Kaunertal.

Das Wasserkraftwerk Kauertal ist seit über 40 Jahren kontinuierlich in Betrieb. Bei einer planmäßigen Inspektion wurde die Notwendigkeit des Austauschs von Teilen an der bestehenden Druckrohrleitung festgestellt.

Bilfinger Personalmanagement hat rund 40 Mitarbeiter bei diesem Projekt an die die ANDRITZ HYDRO überlassen (Monteure, Schweißer und eine Raumpflegerin).

Wasserkraftwerk Kaunertal

ANDRITZ HYDRO erhielt von der Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) den Auftrag f¸r den Austausch der bestehenden Druckrohrleitung im Wasserkarftwerk Kaunertal.

Das Wasserkraftwerk Kauertal ist seit über 40 Jahren kontinuierlich in Betrieb. Bei einer planmäßigen Inspektion wurde die Notwendigkeit des Austauschs von Teilen an der bestehenden Druckrohrleitung festgestellt.

Bilfinger Personalmanagement hat rund 40 Mitarbeiter bei diesem Projekt an die die ANDRITZ HYDRO überlassen (Monteure, Schweißer und eine Raumpflegerin).